Bis zu 6% Zinsen auf das eingesetzte Kapital und Beteiligung am Unternehmenswert. Investoren fahren ab sparsamen 5 Cent/Minute.

Um die Idee vom elektrischen Carsharing in Wien umzusetzen, setzt Caroo auf eine Crowdinvesting Kampagne. Das Besondere wird dabei sein, dass Caroo nicht auf etablierte Crowdinvesting-Plattformen setzt, sondern die Kampagne auf der eigenen Homepage hostet.

Dafür gibt es verschiedene Gründe. Zum einen fallen dadurch die Setup-Kosten weg, welche bei allen passenden Crowdinvesting-Plattformen Gang und Gebe sind. Somit steht mehr Geld für Werbemaßnahmen zur Verfügung. Zum anderen verrechnen die meisten dieser Plattformen einen Cut des gesammelten Kapitals. Bei Caroo wird dieses Kapital im Unternehmen bleiben und zur Umsetzung des Projektes verwendet. Die Kampagne wird dadurch insgesamt effizienter und rentabler gestaltet.

Bitcoins erlaubt

Neben klassischen Zahlungsmitteln wie Kreditkarte und Banküberweisung, wird auch die Kryptowährung Bitcoin als Zahlungsart akzeptiert.

 

Details: https://caroo.at/crowdinvesting/

Pin It on Pinterest